Intersex Solidaritätstag

26. Oktober 2016

Festzustellen ist:

Immer noch werden in Deutschland intergeschlechtliche Kinder sehr häufig schon im Kindesalter ohne medizinische Notwendigkeit operiert. Dabei wird das eigene Genital zerstört und ein "Normgeschlecht" geschaffen. Immer noch schützt die Bundesrepublik diese Kinder nicht.


Bis zum heutigen Tage werden intergeschlechtlichen Kindern hormonproduzierenden Organe entfernt und diese Kinder unfruchtbar gemacht. Eine spätere Elternschaft wird damit verunmöglicht.
Auch 2016 sind die Menschen, die ohne informierte Einwilligung durch medizinische Eingriffe und Duldung des Staates genital zerstört wurden, nicht entschädigt. Man gewährt ihnen nicht einmal eine geschlechtergerechte medizinische Versorgung.

Immer noch werden intersexuelle Menschen nicht als das in den Schulbüchern dargestellt, was sie sind: normale Menschen mit einem eigenen Geschlecht, mit Genitalien, mit einem Begehren, mit vielen wertvollen Talenten und Potenzialen, Herz und Seele.

Immer noch zerbrechen Familien, weil selbst dort verschämt über das scheinbar Unfassbare geschwiegen wird. Unsichtbarmachen und fehlender Respekt sind tägliche Verletzungen für 80.000 - 120.000 intergeschlechtliche Menschen in Deutschland.

Leute, wir brauchen Eure Solidarität, sonst hört das nie auf!